Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

LandZEIT Mai 2015

15 Jeden Sonntag Schausonntag 13-17 Uhr (ohne Verkauf, ohne Beratung) Sommerflor in AllEn fArBEn Gelb wie die Sonne: Kapkörbchen (Osteospermum), Dukatenblume (Asteriscus), Husarenknöpfchen (Sanvitalia), Mittagsblume (Gazania Hybride), Goldmarie (Bidens),Wan- delröschen (Lantana), kleine Petunie (Million Bells) Rot wie die Liebe: Geranie (Pelar- gonie), Hahnenkamm (Celosia), Petunien und Surfinien, Ziertabak (Nicotiana), Flammendes Käthchen (Kalanchoe), Dipladenia (Mandevilla) Blau wie das Meer: Petunie, Le- berbalsam (Ageratum), Eisenkraut (Verbena), Surfinia,Vanilleblume (He- liotropium), Fächerblume (Scaevola) Weiß wie der Schnee: Steinkraut (Alyssum), Schneeflockenblume (Bacopa), Sommerjasmin (Solanum jasminoides), Margerite die Sommerblumen „nasse Füße“ bekommen und un- ter Staunässe leiden. Schon beim Pflanzen muss man daran denken, dass Sommerflor mit verschiedenem Wasserbedarf nicht vermischt werden sollte. Mit kräf- tigem Wuchs danken es die Blümchen, wenn sie gut mit Dünger versorgt werden. Letztlich ist es empfehlens- wert, entweder morgens oder abends zur Gießkanne zu greifen. So kann man sicher sein, dass die Blätter nicht verbrennen. HELMA FUCHS

Seitenübersicht